Spagyrik - Heilmittel selbst herstellen

23. - 24.06.2018

Spagyrik, die Medizin des Paracelsus mit Dr. Wilhelm Höfer

Erklärung alchemistischer Prozesse, als Ausdruck des Zusammenhangs von Mensch und Kosmos.
Das Wesentliche vom Unwesentlichen trennen. Sonnendestillation und das Gewinnen einer spagyrischen Tinktur, die jeder mitnehmen und anwenden kann.

"Was wir sehen ist nicht die Arznei, sondern der Körper in dem sie liegt, denn die Arcana, die Heilkräfte der Elemente sind unsichtbar."   Paracelsius

Spagyrik ist die medizinische Seite der Alchemie

„Solve et coagula“ – Körper, Seele und Geist werden getrennt, einzeln gereinigt und wieder zusammengefügt. Dadurch verstärkt sich die Heilwirkung von Pflanzen deutlich gegenüber der einfachen Phytotherapie.
Um die wunderbaren Heilkräfte der Pflanzen einsetzen zu können, muss das Heilmittel selbst heil sein.
Bereits Hermes Trismegistos brachte 3000 Jahre vor Chr. in den 7 hermetischen Gesetzen seíne Erkenntnis über den Ursprung und die Kontinuität des Lebens zum Ausdruck:

1. Alles ist geistigen Ursprungs.
2. Alles ist zweifach. Gleich und Ungleich sind dasselbe, alle Wahrheiten sind Halbwahrheiten, weil nur der augenblickliche Erkenntnisstand vertreten ist.
3. Alles ist Schwingung, nichts ist in Ruhe.

Es ist nach der Spagyrik nicht möglich mit einer synthetischen Substanz zur echten Gesundheitsfindung zu gelangen.

Zeit: Sa. 10 Uhr - So, 17 Uhr

Seminargebühr: € 190,-